aus: Pressemitteilung Bamberger Symphoniker, Bamberg, 12. Februar 2016

»Bamberg Symphony« – faszinierende Jubiläumspublikation zum 70. Geburtstag der Bamberger Symphoniker

Die Lyrikerin Nora Gomringer und der Fotokünstler Andreas Herzau trafen einen gemeinsamen Ton und schufen in Zusammenarbeit mit den Bamberger Symphonikern eine faszinierende Jubiläumspublikation. Das Ergebnis ist die Sichtbarmachung von Klang auf mehr als 150 intensiven Buchseiten. »Bamberg Symphony« erscheint bei Hatje Cantz und wird am 20. Februar in Bamberg präsentiert.

Zuhause in Bamberg, auf Tournee in der Welt – dieses Motto beschreibt den Alltag der Bamberger Symphoniker. Das Orchester feiert im März sein 70-jähriges Bestehen und lud anlässlich dieses Jubiläums die Lyrikerin Nora Gomringer und den Fotografen Andreas Herzau ein, zwei Jahre lang seine Gastspiele in Deutschland, Europa und Asien zu begleiten.

Auf ihren gemeinsamen Reisen tauchte das Duo tief in den Kosmos der Bamberger Symphoniker ein und entwickelte die Idee zu einer außergewöhnlichen Publikation. Die Fotografien von Andreas Herzau gewähren intime Einblicke in den Orchesteralltag und ermöglichen auf künstlerische Weise völlig neue Blickwinkel auf das Ensemble, die über einen dokumentarischen Charakter hinausgehen. Nora Gomringer verleiht diesen intensiven Bildern mit gewohnt eigenwilliger Stimme eine zusätzliche Ebene. Das Ergebnis ist weit mehr als ein Porträt des Orchesters: »Bamberg Symphony« fängt die Ästhetik des Phänomens Orchester ein, macht das eigentlich Unsichtbare, die Musik, auf neuartige Weise erlebbar, ist eine Sichtbarmachung von Klang.

»Wir freuen uns, mit diesem außergewöhnlichen Buch unser Orchester einmal auf ganz andere Weise präsentieren zu können – ungewöhnlich und faszinierend zugleich«, so Marcus Rudolf Axt, Intendant der Bamberger Symphoniker. »Lässt sich Musik auch in Text und Bild ausdrücken? Wir finden, dass den Autoren dies gelungen ist. Ebenso wie die Bamberger Symphoniker mit ihrer Musik evoziert auch das Buch ‚Klanglandschaften‘ – nur eben ohne Töne.«

Wahlbambergerin Nora Gomringer ist Lyrikerin, Performerin und Direktorin des internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Sie hat acht Lyrik- und zwei Essaybände veröffentlicht, schreibt für Radio und Feuilleton und wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet. Poesiefilme, Hörspielaufnahmen sowie die Zusammenarbeit mit Musikern und bildenden Künstlern gehören ebenfalls zu ihrem Profil. Zuletzt erhielt sie für ihren Text »Recherche« den Ingeborg-Bachmann-Preis 2015.

Andreas Herzau setzt sich als Fotograf, Hochschuldozent und Autor künstlerisch, theoretisch und angewandt mit Fotografie auseinander. Als engagierter Bildjournalist mit eigenständiger und oft überraschender Bildsprache erweitert er in seinen Arbeiten die Grenzen der klassischen Reportagefotografie, durchbricht Sehgewohnheiten und hinterfragt damit nicht zuletzt soziale (Wahrnehmungs-)Stereotype. Essayistisch-narrative und analytisch-abstrahierende Elemente verknüpft er in seiner intensiven Bildsprache zu dichten Bildgeschichten. Sein Werk wurde unter anderem mit dem European-Press-Award ausgezeichnet und ist in Sammlungen wie dem Deutschen Historischen Museum und der Stiftung Gundlach vertreten.
Eine Auswahl der Fotos finden Sie auf der Website von Hatje-Cantz

 

TWITTER|FACEBOOK